Videosprechstunde während der Corona-Virus-Pandemie


Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie galt und gilt ein von der Bundesregierung dringend empfohlenes und teils verordnetes Kontaktminderungsgebot. Wir alle sind derzeit dringend aufgefordert, unsere direkten sozialen Kontakte zur Verlangsamung der viralen Ausbreitungsgeschwindigkeit auf ein absolutes und nur zwingendes Minimum zu reduzieren. 

Eine Alternative für die persönlichen Arzt-Patienten-Behandlungen sind derzeit die Konsultationen/Behandlungen per Video. Solange unsere eigene Gesundheit es erlaubt, sind wir weiter für Sie da und bieten Ihnen die Möglichkeit an, auch in dieser Zeit die weiterhin erforderliche Behandlung in unserer Praxis auf dem Weg der Terminsprechstunde per Videotelefonie erhalten zu können. In der Regel erfolgt diese nach einer persönlichen Prüfung der Behandlungsindikation und - Modalitäten unter staatlich verordnetem Kontaktminderungsgebot während Corona-Pandemie, Triage bzgl. Verschiebkarkeit der Behandlung und nach Klärung der Möglichkeit für Alternativen (Videosprechstunde o.a.)

Eine dann stattfindende Videosprechstunde unterliegt im Hinblick auf die Anbieter den strengen Zertifizierungsregeln der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im Hinblick auf Ihren Datenschutz!

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der speziell hierfür erstellten Seite dieser Homepage (auch rechts im Menü unter Videosprechstunde während Pandemie)

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

So gehen Sie vor, wenn Sie Sorge haben, sich angesteckt zu haben

Patienteninformation der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (aktuell: Bitte klicken Sie hier)

Sollten Sie Sorge haben, dass Sie sich angesteckt haben, weil Sie unter Erkältungssymptomen leiden UND sich in einer Region aufgehalten haben, in der Fälle aufgetreten sind, wenden Sie sich TELEFONISCH an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117.  Über die Risikogebiete informiert das Robert Koch-Institut (www.rki.de) und das Auswärtige Amt (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762)

Wir bitten Sie, unsere Praxis NICHT persönlich aufzusuchen, falls bei Ihnen der Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus besteht, oder wenn Sie befürchten, sich infiziert zu haben.

In diesem Fall wenden Sie sich zunächst telefonisch an den hausärztlichen Notdienst (Tel.: 116 117) oder an das zuständige Gesundheitsamt.

Wir führen in unserer psychiatrisch-psychotherapeutischen Praxis keine Testungen auf Coronavirus durch, derzeit wurden speziell ausgestattete Zentren im Kreis Konstanz etabliert, bei denen eine Testung durchgeführt werden kann.

Bei bereits bestehenden Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber oder Ihrer Befürchtung, sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben, bitten wir dieses VOR Aufsuchen unserer Praxis abklären zu lassen.